Start FAQ Glossar GAMBA Glossar - A

GAMBA Glossar - A PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: SVSI   
Mittwoch, den 11. Oktober 2006 um 05:19 Uhr
Beitragsseiten
GAMBA Glossar
A
B
C
D
E F
G
H
I
K
L
M
N
O
P
R
S
T
U V W X Y Z
Alle Seiten

 

ACT (Autologe Chondrozyten Transplantation) – Arthrosetherapie, bei der körpereigene Knorpelzellen aus noch intakten Knorpelarealen entnommen, im Labor vermehrt und in verletzte Knorpelregionen eingesetzt werden.

ADA-SCID (Severe Combined Immunodeficiency, dt. angeborene schwere Immun­erkrankung) durch einen Gendefekt fehlt das Enzym Adenosin-Deaminase (ADA). Der Körper kann ein für die weißen Blutkörperchen (T-Lymphozyten) giftiges Protein nicht abbauen; daher reifen die für die Immunabwehr wichtigen Blutkörperchen im Knochenmark nicht oder nur in zu geringer Zahl heran. Betroffene Kinder sind Krankheitserregern fast schutzlos ausgesetzt und erreichen trotz Behandlung und unter sterilen Bedingungen nur selten das Erwachsenenalter (--> X-SCID).

Adeno-assoziiertes Virus (AAV) – Ein Adeno-assoziiertes Virus benötigt einen Adenovirus als Helfer, um seine DNA in einer infizierten Zelle zu vermehren. Diese Viren sind in der Regel keine Krankheitserreger.

Adenovirale Genvektoren – Adenoviren (-->) bauen ihre Genfracht nicht gezielt in das Genom der Zelle ein, sondern hinterlegen diese als sogenannte episomale Einheit (--> Plasmid-DNA, pDNA) im Zellkern. Deshalb werden adenovirale Vektoren während der Zellteilung nur so lange an die Tochterzellen weitergegeben, wie DNA-Kopien vorhanden sind.

Adenoviren – sind unter anderem für Erkältungskrankheiten beim Menschen verantwortlich. Sie können eine vergleichsweise hohe Genfracht in sich aufnehmen, wenn sie als --> Gentaxis eingesetzt werden. In höheren Dosierungen können die Viren selbst jedoch zu starken Immun­antworten führen, weil der Körper gelernt hat, sich gegen Erkältungsviren zu wehren.

Adulte Stammzelle – Gewebespezifische Zelle, die im voll entwickelten (adulten) Organis­mus die Fähigkeit zur Selbsterneuerung sowie zur Weiterentwicklung in verschiedene aus­gereifte Körperzelltypen (--> somatische Zellen) besitzt.

Advanced Therapies Medicinal Products Regulation (ATMP) – Europäische Verordnung, die innovative Therapien wie Gen- und Stammzelltherapien regelt. Für Deutschland auch im --> AMG umgesetzt.

AMG (Arzneimittelgesetz) – regelt die Zulassung von Arzneimitteln in Deutschland.

Aminosäure – Baustein der --> Proteine. Im menschlichen Proteom, der Gesamtheit aller Proteine, kommen 20 verschiedene Aminosäuren vor.

Antibiotika – (griechisch anti: gegen; bios: Leben): Stoffe von wachstumshemmender oder abtötender Wirkung. Werden im Allgemeinen zum Hemmen und Abtöten von Bakterien verwendet.

Antikörper – Als Reaktion auf den Kontakt mit körperfremden Stoffen bildet das Immun­system spezifische Abwehrproteine, die Antikörper, die im Blut zirkulieren und die Fremd­stoffe unschädlich machen.

Arthrose (engl. Osteoarthritis) – eine chronisch degenerative Erkrankung besonders belasteter Gelenke. Sie ist durch einen fortschreitenden Untergang von Knorpelzellen und der Zersetzung des die Zellen umgebenden Geflechts, insbesondere von Kollagenen, gekenn­zeichnet. Schließlich kommt es zu Umbauprozessen im benachbarten Knochen. Die Gelenk­oberfläche wird zerstört. Dies führt nach Jahren zur vollständigen, meist sehr schmerzhaften Zerstörung des Gelenks und Steifigkeit.

ATMP – Advanced Therapies Medicinal Products Regulation (-->).

Ausdifferenzieren – eine Keimzelle entwickelt sich vom undifferenzierten (embryonalen) Zustand in den Zustand einer spezialisierten Körperzelle.

Autolog – Vom eigenen Körper stammend, zum selben Individuum gehörend.



Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 29. Juli 2011 um 09:22 Uhr